Jedes Kind unterscheidet sich durch seine Persönlichkeit und Individualität von anderen Kindern. Es bietet ein Spektrum einzigartiger Besonderheiten aufgrund seines Temperaments, seiner Anlagen, Stärken, Bedingungen des Aufwachsens, seiner Eigenaktivitäten und seines Entwicklungstempos. Die Entwicklung des Kindes erweist sich damit als ein komplexes, individuell verlaufendes Geschehen.

 

Als eines von vielen wichtigen Erziehungszielen innerhalb des Schülerhortes sehen wir es als unsere Aufgabe, die sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Kinder zu fördern.

 

Um soziale, kognitive und emotionale Fähigkeiten zu entwickeln, ist es notwendig, Gemeinsamkeiten zu erfahren, Beteiligungsverfahren einzuüben und die verschiedenen Interessen kultureller, geistiger und körperlicher Art bei den Kindern zu wecken. Dabei ist es unerlässlich, den Kindern dabei zu helfen, ihren Schulalltag weitestgehend selbstständig zu bewältigen. Uns ist wichtig, dass die Kinder in ihrer Verschiedenartigkeit und Vielfalt friedlich miteinander leben. Wir bieten den Rahmen, der ihren Bedürfnissen und ihrer Entwicklung gerecht wird.

 

Bei der Zusammenarbeit mit den Eltern sind die Bezugspersonen gefordert, sich gemeinsam mit unterschiedlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen und Lösungen auf bedeutsame Fragen und Probleme zu finden. Dabei geht es nicht darum, unser Profil durch Elternerwartungen zu verändern, sondern im Interesse der Kinder notwendige Ziele zu erarbeiten. Wir verstehen uns als familienunterstützende Einrichtung, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten Hilfestellung bei der Erziehung bietet. Denn gemeinsam an der gesunden seelischen Entwicklung der Kinder zu arbeiten, ist unser Fokus in der Erziehungspartnerschaft. Die Vernetzung zwischen der Einrichtung, anderen Institutionen und Fachdiensten kann für die gezielte Entwicklungsförderung der Kinder notwendig werden.